Wasserhärte-Messbesteck

Wasserhärte-Messbesteck

Wasser enthält neben den gelösten Gasen (Sauerstoff, Stickstoff, Kohlendioxid) eine Reihe von Salzen und anderen Verbindungen. Die wichtigsten Bestandteile sind Magnesium und Calcium, in Form ihrer Chloride, Sulfate und Hydrogencarbonate. Diese gelösten Salze bezeichnet man als Härtebildner. Die Hydrogencarbonate fallen in der Hitze (beim Kochen) als Carbonate aus und werden als Carbonathärte (KH) oder temporäre Härte bezeichnet. Als permanente Härte oder Nichtcarbonathärte (NKH) werden die Sulfat- oder Chloridverbindungen bezeichnet.
Unter Gesamthärte (GH) versteht man die Konzentration der Erdalkalimetall-Ionen in Wasser.
Die Maßeinheit für die Wasserhärte wurde früher als 1 °dH (Grad deutsche Härte) definiert und entspricht 10,00 mg CaO bzw. 7,19 mg MgO, jeweils in einem Liter. Heutzutage verwendet man die Einheit Millimol/Liter (mmol/l) als einzig zulässige. 1 °dH entspricht dabei 0,18 mmol/l Erdalkali-Ionen bzw. 1 mmol/l entspricht 5,6 °dH.

Einer 5-ml-Wasserprobe wird Testreagenz zugetropft bis zum Farbumschlag. Jeder Tropfen entspricht 1° dH. Packung mit 2 x 15 ml Reagenz.


mehr zeigen weniger anzeigen

Gefahrensymbol  Gefahrensymbol 
Achtung H226-H319-H336

Wasserhärte-Messbesteck

Verfügbarkeit Bestellnr. VE Preis Menge Aktion
Artikel verfügbar ab Lager 0519.1 2 x 15 ml 18,50 €
In den Warenkorb
Schließen

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Bitte geben Sie eine gültige Anzahl an.

Artikel verfügbar ab Lager Artikel kurzfristig verfügbar Artikel nicht verfügbar
In den Warenkorb

Download-Links

Land wählen

Wählen Sie Ihr Land und Ihre Sprache.

Einstellungen speichern