Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Polypropylensäulen CHROMABOND® XTR, 6 ml, 1 g, 30 Stück, 1 x 30 Stück

Volumen
Füllmenge
VE
Abpackung


Kieselgurphase für die Flüssig-Flüssig-Extraktion
Produktdetails

63,00 €/VE 

zzgl. MwSt. | 30 Stück pro VE

Best.-Nr. 3677.1

Kurzfristig verfügbar
Versandkostenfrei ab 125 €
ab 6 VE 59,85 €/VE
ab 24 VE 56,70 €/VE
Carl Roth Aboservice

Jetzt wiederkehrende Bestellungen bequem als Abo liefern lassen!

Mit dem neuen Carl Roth Aboservice können Sie die Produkte, die in Ihrem Labor regelmäßig gebraucht werden, automatisch nachliefern lassen. So oft und so viel Sie wollen!

Und so geht's:
1

Alle Produkte für Ihr Abo in der gewünschten Menge in den Warenkorb legen.

2

Im Warenkorb die Option "Warenkorb als Abo bestellen" als Abo bestellen auswählen.

3

Startzeitpunkt sowie Intervall für Ihr Abo festlegen und Bestellung abschicken!

Übrgens: Über Ihr Konto können Sie Ihr Abonnements jederzeit anpassen oder löschen.

Fragen zu diesem Produkt?

Sie haben eine Frage zu diesem Produkt?

In den allgemeinen Informationen bzw. Produktdetails haben wir zu jedem Produkt umfangreiche Beschreibungen und Downloads zusammengestellt.

Wenn Sie auch im Analysenzertifikat und den Anwendungsbeispielen keine Antwort auf Ihre Frage finden können, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!
Service kontaktieren

Produktdetails


Kieselgurphase für die Flüssig-Flüssig-Extraktion

Eigenschaften:
  • Basismaterial grobkörniges Kieselgur (andere Namen: Diatomeenerde, Hydromatrix, Celite®)
  • Große Porenweite, hohes Porenvolumen, gleichbleibend hohe Chargenqualität
  • pH-Stabilität: 1–13

Anwendung:
  • Flüssig-Flüssig-Extraktion von hochviskosen wässrigen Lösungen wie z. B. physiologischen Flüssigkeiten (Blut, Plasma und Serum), Farbstoffen in Textilien, in der Umwelt- und Lebensmittelanalytik ohne Einsatz eines Schütteltrichters
  • Hohe Wasserbeladbarkeit, ohne dass das Wasser bei Elution mit organischen Lösemitteln wieder abgegeben wird
  • Auch verwendbar, um kleine Wassermengen aus organischen, mit Wasser nicht mischbaren Lösemitteln zu entfernen

Vorteile:
  • Schnell, reproduzierbar und kostensparend
  • Möglichkeit, mehrere Proben nebeneinander zu bearbeiten
  • Keine Probleme mit Phasengrenzen, keine Emulsionsbildung
  • Hohe Wiederfindungsraten
  • Zeit- und Lösemittelersparnis
  • Lösungen müssen nach der Elution nicht mehr getrocknet werden
3677_Ablauf
(1) Probenaufgabe

(2) Adsorption der Probe

(3) Elution der Probe

Extraktion von Analyten aus einer wässrigen Lösung in eine organische Phase:

Konditionierung: Nicht erforderlich

Probenaufgabe: Wässrige Lösungen werden auf das trockene CHROMABOND® XTR Sorbens aufgegeben. Sie ziehen innerhalb weniger Minuten in das Sorbens ein und verteilen sich als dünner Film auf der Oberfläche des Kieselgur-Materials.

Elution: Lipophile Analyte werden mit organischen, mit Wasser nicht mischbaren Lösemitteln eluiert; die wässrige Phase verbleibt auf dem CHROMABOND® XTR Sorbens.Polare, wasserlösliche Analyte, die in der wässrigen Phase auf dem XTR Sorbens bleiben, können z.B. mit gesättigter NaCI-Lösung eluiert werden.

Achtung: Überschreiten Sie nie die angegebene Kapazität der Säulen!

Zur Elution verwendbare Lösungsmittel:

Diethylether (T900)
tert-Butylmethylether (T175)
Essigsäureethylester (T164)
n-Hexan (T165)
Cyclohexan (T163)
Toluol (T166)
Dichlormethan (T901)
Trichlormethan (Chloroform) (T901)
Trichlormethan / Methanol (90/10 oder 85/15, v/v) (T901/T909)
Diethylether / Ethanol (90/10 oder 80/20, v/v) (T900/9065)
Dichlormethan / 2-Propanol (90/10 oder 85/15, v/v) (T901/T902)

Allgemeine Säulenparameter:

Je nach Konzentration der gelösten Substanzen können die Eluate direkt oder nach Einengen weiter analysiert werden. Der pH-Wert der wässrigen Lösung kann auch auf der Säule verändert werden, wodurch unterschiedliche Verbindungen der Probe unter optimalen Bedingungen eluiert werden können. Somit lassen sich u.U. saure, neutrale und basische Verbindungen durch unterschiedliche Elutionsbedingungen voneinander trennen.
Volumen Füllmenge Max. Beladbarkeit mit wässriger Lösung Wartezeit vor Elution Elutionsvolumen
6 ml 1 g 1 ml 5–10 min 8 ml
30 ml 4,5 g 5 ml 5–10 min 16 ml
70 ml 14,5 g 20 ml 10–15 min 40 ml


Polypropylensäulen CHROMABOND® XTR 

Bei größeren Alkoholgehalten im Eluenten vergrößert sich das Volumen der wässrigen Phase auf dem CHROMABOND® XTR. In diesem Fall ist darauf zu achten, dass die Kapazität der Säule nicht überschritten und die wässrige Lösung nicht von der Säule verdrängt wird. Andernfalls muss eine Säule größerer Kapazität verwendet werden.

Ähnliche Phasen: EXtrelut®, Chem Elut™, Isolute® SLE+, Hydromatrix™



Technische Informationen
Volumen 6  ml
Füllmenge 1  g
Max. Beladbarkeit mit wässriger Lösung 1  ml
Wartezeit vor Elution 5–10  min
Elutionsvolumen 8  ml
Polypropylensäulen CHROMABOND® XTR
Ausgewählte Menge:   0
  1. Zwischensumme:  0.00
Bestell Nr. Volumen Füllmenge VE Abpackung Preis Menge
3677.1 6 ml 1 g 30 Stück 1 x 30 Stück 63,00 €
3677.2 6 ml 1 g 250 Stück 5 x 50 Stück 419,00 €
3678.1 30 ml 4,5 g 30 Stück 1 x 30 Stück 81,00 €
3679.1 70 ml 14,5 g 30 Stück 1 x 30 Stück 165,00 €
3679.2 70 ml 14,5 g 100 Stück 5 x 20 Stück 436,00 €
Auf Lager
Kurzfristig verfügbar
Nicht verfügbar
Lieferzeit auf Anfrage
Ausgewählte Menge:   0
  1. Zwischensumme:  0.00

Downloads

Keine Dokumente verfügbar

Allgemeine Informationen

Extraktion von Analyten aus einer wässrigen Lösung in eine organische Phase:

Konditionierung: Nicht erforderlich

Probenaufgabe: Wässrige Lösungen werden auf das trockene CHROMABOND® XTR Sorbens aufgegeben. Sie ziehen innerhalb weniger Minuten in das Sorbens ein und verteilen sich als dünner Film auf der Oberfläche des Kieselgur-Materials.

Elution: Lipophile Analyte werden mit organischen, mit Wasser nicht mischbaren Lösemitteln eluiert; die wässrige Phase verbleibt auf dem CHROMABOND® XTR Sorbens.Polare, wasserlösliche Analyte, die in der wässrigen Phase auf dem XTR Sorbens bleiben, können z.B. mit gesättigter NaCI-Lösung eluiert werden.

Achtung: Überschreiten Sie nie die angegebene Kapazität der Säulen!

Zur Elution verwendbare Lösungsmittel:

Diethylether (T900)
tert-Butylmethylether (T175)
Essigsäureethylester (T164)
n-Hexan (T165)
Cyclohexan (T163)
Toluol (T166)
Dichlormethan (T901)
Trichlormethan (Chloroform) (T901)
Trichlormethan / Methanol (90/10 oder 85/15, v/v) (T901/T909)
Diethylether / Ethanol (90/10 oder 80/20, v/v) (T900/9065)
Dichlormethan / 2-Propanol (90/10 oder 85/15, v/v) (T901/T902)

Allgemeine Säulenparameter:

Je nach Konzentration der gelösten Substanzen können die Eluate direkt oder nach Einengen weiter analysiert werden. Der pH-Wert der wässrigen Lösung kann auch auf der Säule verändert werden, wodurch unterschiedliche Verbindungen der Probe unter optimalen Bedingungen eluiert werden können. Somit lassen sich u.U. saure, neutrale und basische Verbindungen durch unterschiedliche Elutionsbedingungen voneinander trennen.
Volumen Füllmenge Max. Beladbarkeit mit wässriger Lösung Wartezeit vor Elution Elutionsvolumen
6 ml 1 g 1 ml 5–10 min 8 ml
30 ml 4,5 g 5 ml 5–10 min 16 ml
70 ml 14,5 g 20 ml 10–15 min 40 ml

0 Bewertungen

0.0 von 5 Sternen