Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

5-Brom-4-chlor-3-indolylphosphat-p-Toluidinsalz, 500 mg

≥99 %, BioScience Grade
Wirkungsbeispiele: Wirken allergieauslösend, krebserzeugend (carcinogen), erbgutverändernd (mutagen), fortpflanzungsgefährdend und fruchtschädigend (reprotoxisch) oder organschädigend Sicherheit: Vor der Arbeit mit solchen Stoffen muss man sich gut informieren; Schutzkleidung und Handschuhe, Augen- und Mundschutz oder Atemschutz tragen.
Achtung
H371
i kann die Organe schädigen
P260 P280 P308+P311
i Staub nicht einatmen, Schutzhandschuhe/Schutzkleidung tragen, BEI Exposition oder falls betroffen: GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen
VE
Verp.
BCIP-p-Toluidinsalz, X-Phos
Summenformel C15H15N2O4BrClP
Molare Masse (M) 433,63 g/mol
Schmelzpunkt (F) 198 °C
Lagertemp.: -20 °C
Transporttemp.: Umgebungstemp.
WGK 2
CAS Nr. [6578-06-9]
EG-Nr. 229-506-1

Histochemisches Substrat für die alkalische Phosphatase.
Gut löslich in DMF (20 mg/ml), schwer löslich in Wasser.

Vor Licht und Feuchtigkeit schützen.

In Kombination mit NBT für den kolorimetrischen Nachweis der Alkalischen Phosphatase-Aktivität bei i ...
Produktdetails
Garantieanalyse

35,50 €/VE 

zzgl. MwSt. | 500 mg pro VE

Best.-Nr. 6368.1

Auf Lager
Versandkostenfrei ab 125 €
24-Stunden Direktversand
ab 6 VE 33,72 €/VE
ab 24 VE 31,95 €/VE
Carl Roth Aboservice

Jetzt wiederkehrende Bestellungen bequem als Abo liefern lassen!

Mit dem neuen Carl Roth Aboservice können Sie die Produkte, die in Ihrem Labor regelmäßig gebraucht werden, automatisch nachliefern lassen. So oft und so viel Sie wollen!

Und so geht's:
1

Alle Produkte für Ihr Abo in der gewünschten Menge in den Warenkorb legen.

2

Im Warenkorb die Option "Warenkorb als Abo bestellen" als Abo bestellen auswählen.

3

Startzeitpunkt sowie Intervall für Ihr Abo festlegen und Bestellung abschicken!

Übrgens: Über Ihr Konto können Sie Ihr Abonnements jederzeit anpassen oder löschen.

Produktdetails



5-Brom-4-chlor-3-indolylphosphat-p-Toluidinsalz ≥99 %, BioScience Grade

In Kombination mit NBT für den kolorimetrischen Nachweis der Alkalischen Phosphatase-Aktivität bei immunhistochemischen Verfahren.


BCIP wird durch die enzymatische Abspaltung der Phosphatgruppe in das Indoxyl überführt, das zu einem Keton tautomerisiert. Im basischen pH dimerisiert das Keton, wobei H+-Ionen freigesetzt werden. Der Farbstoff fällt in unmittelbarer Nähe der Phosphatase aus und färbt die Stelle schwach blau. Eine Farbverstärkung zum kräftigen Dunkelviolett erhält man durch zusätzlichen Einsatz von NBT (Best.-Nr. 4421).



Technische Informationen
Anwendung Western, in situ, Histochemie 
Enzym Alkalische Phosphatase 
Nachweis Farbe (braun) 
Signalprodukt Präzipitat (Blot) 
Verwendung Western, in situ, Histochemie 
5-Brom-4-chlor-3-indolylphosphat-p-Toluidinsalz
Ausgewählte Menge:   0
  1. Zwischensumme:  0.00
Bestell Nr. VE Verp. Preis Menge
6368.1 500 mg Glas 35,50 €
6368.2 1 g Glas 68,50 €
6368.3 5 g Glas 259,00 €
Auf Lager
Kurzfristig verfügbar
Nicht verfügbar
Aktuell kein Liefertermin verfügbar
Ausgewählte Menge:   0
  1. Zwischensumme:  0.00

Downloads


Allgemeine Informationen

Versuchsprotokoll zur Anwendung von BCIP-p-Toluidinsalz/NBT bei Immunoblot-Verfahren:

Versuchsprotokoll zur Anwendung von BCIP-p-Toluidinsalz/NBT bei Immunoblot-Verfahren:Stammlösungen (Stabilität bei +4 °C ein Jahr):
0,5 g NBT in 10 ml 70 % Dimethylformamid.
0,5 g BCIP-p-Toluidinsalz in 10 ml 100 % Dimethylformamid.
Inkubationspuffer für die Alkalische Phosphatase:
100 mM NaCl, 5 mM MgCl2, 100 mM TRIS (pH 9,5).
Frische Substratlösung: 66 μl der NBT-Stammlösung + 10 ml des Inkubationspuffers, gut mischen, 33 μl BCIP Stammlösung hinzufügen. Innerhalb einer Stunde verbrauchen.
Blot-Entwicklung: Ca. 10 ml der Substratlösung pro 15 x 15 cm2 Membranoberfläche. Entwicklung bei Raumtemperatur, bis Banden sichtbar werden (ca. 30 min).
Reaktions-Stopp: Mit PBS/20 mM EDTA spülen.


Ansatz für den Nachweis der Peroxidase-Aktivität (Immunoassay):

Ansatz für den Nachweis der Peroxidase-Aktivität (Immunoassay):1 mg TMB in 0,1 ml Dimethylsulfoxid (Best.-Nr. 4720) auflösen. 9,9 ml einer 0,1 M Natriumacetat-Lösung (pH 6,0) (Pulver: Best.-Nr. 6779) hinzufügen, filtern und H2O2 (Best.-Nr. 8070) (Endkonzentration 0,01 %) zugeben.

Immer frisch ansetzen!

Inkubation 10-30 min bei Raumtemperatur (ca. 50 μl pro Mikrotiterwell; anschließend Zugabe von 50 μl 1 M H2SO4, Best.-Nr. X873, pro Well).
Photometrische Quantifizierung bei 450 nm.

Literaturhinweis: Bos E.S. et al. (1981) J. Immunoassay 2, (3/4), 187.


Analysenzertifikate

Hier können Sie Ihr Analysezertifikat zum ausgewählten Produkt suchen und downloaden. Bitte geben Sie Ihre Chargennummer an.
Es wurden die folgenden Analysezertifikate gefunden:

Garantieanalyse

Aussehenweißes bis fast weißes Pulver  
Gehalt (titrimetr.)≥99 %  
Wasser (KF)≤1 %  
Aussehen der Lösung (1% in DMF)farblos bis leicht gelblich, klar  
Phosphat (PO4)≤0,05 %  

0 Bewertungen

0.0 von 5 Sternen