Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Coelenterazin, 2.5 mg

≥95 %, für die Biochemie
VE
Verp.
Summenformel C26H21N3O3
Molare Masse (M) 423,48 g/mol
Schmelzpunkt (F) 178 °C
Lagertemp.: -20 °C
Transporttemp.: Umgebungstemp.
WGK 1
CAS Nr. [55779-48-1]

Luciferase-Substrat

Substrat der Renilla Luciferase, das zur Detektion des mitochondrialen Calciumflusses oder zum Monit ...
Produktdetails
Typanalyse

106,90 €/VE 

zzgl. MwSt. | 2,5 mg pro VE

Best.-Nr. 4094.4

Auf Lager
Versandkostenfrei ab 125 €
24-Stunden Direktversand
ab 6 VE 101,56 €/VE
ab 24 VE 96,21 €/VE
Carl Roth Aboservice

Jetzt wiederkehrende Bestellungen bequem als Abo liefern lassen!

Mit dem neuen Carl Roth Aboservice können Sie die Produkte, die in Ihrem Labor regelmäßig gebraucht werden, automatisch nachliefern lassen. So oft und so viel Sie wollen!

Und so geht's:
1

Alle Produkte für Ihr Abo in der gewünschten Menge in den Warenkorb legen.

2

Im Warenkorb die Option "Warenkorb als Abo bestellen" als Abo bestellen auswählen.

3

Startzeitpunkt sowie Intervall für Ihr Abo festlegen und Bestellung abschicken!

Übrgens: Über Ihr Konto können Sie Ihr Abonnements jederzeit anpassen oder löschen.

Produktdetails



Coelenterazin ≥95 %, für die Biochemie

Substrat der Renilla Luciferase, das zur Detektion des mitochondrialen Calciumflusses oder zum Monitoring von Reportergenen verwendet wird. Coelenterazin wird appliziert in Biolumineszenz-Resonanz-Energietransfer (BRET) Assays, ELISAs, HTS und bei der chemilumineszenten Detektion von Superoxydanionen und Peroxynitrit in Zellen und Gewebe.



Technische Informationen
Enzym Luciferase 
Nachweis chemolumineszent 
Signalprodukt löslich (ELISA, BRET) 
Coelenterazin
Ausgewählte Menge:   0
  1. Zwischensumme:  0.00
Bestell Nr. VE Verp. Preis Menge
4094.3 1 mg Glas 56,90 €
4094.4 2,5 mg Glas 106,90 €
Auf Lager
Kurzfristig verfügbar
Nicht verfügbar
Aktuell kein Liefertermin verfügbar
Ausgewählte Menge:   0
  1. Zwischensumme:  0.00

Downloads


Allgemeine Informationen

Versuchsprotokoll zur Anwendung von BCIP-p-Toluidinsalz/NBT bei Immunoblot-Verfahren:

Stammlösungen (Stabilität bei +4 °C ein Jahr):
0,5 g NBT in 10 ml 70 % Dimethylformamid.
0,5 g BCIP-p-Toluidinsalz in 10 ml 100 % Dimethylformamid.
Inkubationspuffer für die Alkalische Phosphatase:
100 mM NaCl, 5 mM MgCl2, 100 mM TRIS (pH 9,5).
Frische Substratlösung: 66 μl der NBT-Stammlösung + 10 ml des Inkubationspuffers, gut mischen, 33 μl BCIP Stammlösung hinzufügen. Innerhalb einer Stunde verbrauchen.
Blot-Entwicklung: Ca. 10 ml der Substratlösung pro 15 x 15 cm2 Membranoberfläche. Entwicklung bei Raumtemperatur, bis Banden sichtbar werden (ca. 30 min).
Reaktions-Stopp: Mit PBS/20 mM EDTA spülen.


Ansatz für den Nachweis der Peroxidase-Aktivität (Immunoassay):

1 mg TMB in 0,1 ml Dimethylsulfoxid (Best.-Nr. 4720) auflösen. 9,9 ml einer 0,1 M Natriumacetat-Lösung (pH 6,0) (Pulver: Best.-Nr. 6779) hinzufügen, filtern und H2O2 (Best.-Nr. 8070) (Endkonzentration 0,01 %) zugeben.

Immer frisch ansetzen!

Inkubation 10-30 min bei Raumtemperatur (ca. 50 μl pro Mikrotiterwell; anschließend Zugabe von 50 μl 1 M H2SO4, Best.-Nr. X873, pro Well).
Photometrische Quantifizierung bei 450 nm.

Literaturhinweis: Bos E.S. et al. (1981) J. Immunoassay 2, (3/4), 187.


Analysenzertifikate

Hier können Sie Ihr Analysezertifikat zum ausgewählten Produkt suchen und downloaden. Bitte geben Sie Ihre Chargennummer an.
Es wurden die folgenden Analysezertifikate gefunden:

Typanalyse

Gehalt (TLC)≥95 %  

0 Bewertungen

0.0 von 5 Sternen